Januar 20, 2021

Das italienische Lifestyle Magazine

Erleben Sie 110 Jahre Alfa Romeo Geschichte

WO VERGANGENHEIT UND ZUKUNFT ZUSAMMENTREFFEN

Zur Feier des 110-jährigen Jubiläums haben wir beschlossen, Alfisti aus aller Welt mit der „110 Years-Tour“ zu einem Besuch ins historische Alfa Romeo Museum einzuladen.
Das Alfa-Romeo-Museum „La Macchina del tempo – Museo Storico Alfa Romeo“ ist Mittelpunkt eines echten Brand Centers mit Bookshop, Café, Dokumentationszentrum, Schau-Teststrecke für historische Automobile, Event-Bereichen und Ausstellungsräumen zum Verkauf mit Auslieferungs-bereich.

In Arese, dem für Alfa Romeo so symbolträchtigen Standort, ganz in der Nähe des Expo-Geländes „La macchina del tempo –Museo storico Alfa Romeo“ erlebt man eine Velocidad: Geschwindigkeit Bellezza Zeitreise durch einen Mythos. Nach einem wichtigen Umbau zur Neugestaltung ist die Ausstellung nun wieder für das Publikum geöffnet. Das Museum, das sich in der Umgebung der Stadt Mailand, nahe dem Expo-Gelände, befindet, verfügt über die bedeutendsten Objekte der historischen AlfaRomeo-Sammlung und ist das Herzstück eines echten Brand Centers mit Bookshop,
Café, Dokumentationszentrum, Schau-Teststrecke für historische Automobile, EventBereichen und Ausstellungsräumen für den Verkauf mit Auslieferungsbereich. Ein ideelles Band zwischen Vergangenheit und Zukunft. Das Museum wurde 1978 eröffnet aber konnte nur auf Anmeldung besucht werden; nachdem der Werksstandort verlassen und das Zentrum demnach seine leitende Funktion verloren hatte, wurde es 2011 eschlossen. Im Rahmen der weltweiten Neulancierung von Alfa Romeo wurde das
Museum in Arese, das Symbol der Unternehmensgeschichte, zum Mittelpunkt der Neugeburt der Marke gewählt. Die Neueröffnung fand nicht durch Zufall am 24. Juni 2015 statt, zum Anlass der weltweiten
Vorschau auf den neuen Alfa Romeo Giulia.

Charakteristisch für das Gebäude ist die rote Überdachung, die den gesamten Museumskomplex durchquert. Ein rotes Band, das bis zum Anfang des Ausstellungsrundgangs mit dem neuen Anbau der Rolltreppe führt.
Dieses Element in „Alfa-Romeo-Rot“ ist als Symbol für die Neugestaltung des Museums auch von der Autobahn aus gut sichtbar: ein modernes Element, das als Zeichen der notwendigen Verbindung zwischen Geschichte und Gegenwart in die Architektur der 70er Jahre eingefügt wurde.
Der Rundgang bietet einen Einblick in die 69 Modelle, die nicht nur die Entwicklung der Marke, sondern die Geschichte des Automobils selbst am meisten beeinflusst haben. Vom ersten A.L.F.A., dem 24 HP zu den legendären Gewinnern der Autorennen „Mille Miglia“, wie dem 6C 1750 Gran Sport von Tazio Nuvolari; von den 8C mit TouringKarosserie zum Alfetta 159, dem Formel1-Weltmeister mit Juan Manuel Fangio; von
Giulietta, dem ikonischen 50er-Jahre-Wagen zum 33 TT 12.
Das Wesen der Marke konzentriert sich auf drei Prinzipien: die Timeline der industriellen Kontinuität, die Schönheit als Gleichgewicht zwischen Stil und Design, die Geschwindigkeit als Quintessenz aus Technologie und
Leichtigkeit. Jedem Prinzip entspricht eine Etage des Museums.
Der Timeline ist der 1. Stock gewidmet, mit einer Auswahl der 19 für die Entwicklung der Marke repräsentativsten Automobile, von denen jedes mit einer informativen Multimediatafel ausgestattet ist. Vervollständigt
werden die einzelnen Objekte durch ein „interaktives Gedächtnis“, Smart-tech-Stationen, über welche die Besucher Zugriff auf das interaktive System erhalten und mehr zur Geschichte der Modelle erfahren können.

Die Installation „Quelli dell‘Alfa Romeo“ (Wir von Alfa Romeo) erzählt wie dank der Arbeit von Tausenden, die zum Wachstum des Unternehmens beigetragen haben, in über 100 Jahren eine Legende entstanden ist: von einfachen Arbeitern zu Fahrzeugtechnikern, von Werkspiloten zu Designern, von Ingenieuren zu Büroangestellten.
Der zweite Teil des Rundgangs handelt von der Schönheit (Bellezza), der das gesamte Erdgeschoss mit verschiedenen Themenbereichen gewidmet ist. Die Ausstellungsgestaltung ist mit ihren flüssigen dynamischen
Linien an den großen italienischen Karosserieherstellern inspiriert: Von „I maestri dello stile“ („Die Meister des Stils“) zu „La scuola italiana“ (Die
italienische Schule), wo die in den 30er und 40er Jahren entstandenen Touring-Karosserien der Marke „Superleggera“ zu sehen sind.

Mittelpunkt des Rundgangs ist „Alfa Romeo nel cinema“ (Alfa Romeo im Kino). Es folgen „Il Fenomeno Giulietta” (Das Phänomen Giulietta) und „Giulia: disegnata dal vento” (Giulia: Vom Wind entworfen), mit den Modellen, die den wirtschaftlichen Aufschwung und den Geschmack
der Italiener der 50er und 60er Jahre begleiten.
Der dritte Teil ist der Geschwindigkeit (Velocità) gewidmet und befindet sich im gesamten Untergeschoss.

Dieser Bereich ist am stärksten emotional geladen, hier finden Fans die großen Sieger von Alfa Romeo: von „Nasce la leggenda“ (Eine Legende wird geboren), einem beeindruckenden Multimedia-Bereich mit den
Hauptdarsteller der epischen Rennen zwischen den Weltkriegen bis zur Premiere der F1-Weltmeisterschaft, zum „Progetto 33” (Projekt 33) und „Le corse nel DNA” (Das Wettrennen in der DNA). Der „Tempio delle vittorie“ (Siegestempel) schließlich ist ein weiterer Baukörper, in welchem die großen Triumphe der Geschichte von Alfa Romeo in Bild, Ton und Film zu einer großen Show werden.
Die Zeitreise durch einen Mythos endet mit einem eindrucksvollen spielerischen Finale, das dem Kosmos Alfa Romeo gewidmet ist:
„Bolle emozionali“ (Gefühlsblasen), von Kurzfilmen bis zur virtuellen Realität. In einem Kinosaal können die Zuschauer auf ihren interaktiven Sesseln an den 4D-Filmvorführungen der legendären Alfa-RomeoErfolge teilnehmen.

Facebook
YouTube
Instagram