Januar 20, 2021

Das italienische Lifestyle Magazine

In Italien kommt la Befana

In Italien werden die Kinder nicht nur vom Weihnachtsmann überrascht, sondern auch von der mythischen Figur La Befana.

La Befana ist ein Fest, das in Italien vom 5. auf den 6. Januar gefeiert wird. Der Name kommt aus dem Griechischen – „Epiphanie“, es ist das Fest der Heiligen Drei Könige. Der Sage nach will die Befana, eine Hexe, dem kleinen Jesuskind Geschenke bringen – genauso wie die heiligen drei Könige. Sie verpasst aber den Stern, da sie zu spät losfliegt, und so fliegt sie auf ihrem Besen nun von Haus zu Haus, sucht überall das Jesuskind und bringt allen Kindern Geschenke. Wer brav war, bekommt Spielzeug, Schokolade und andere Süßigkeiten. Wer aber nicht brav war, erhält von der Befana Asche und Kohlestückchen.

Viele Kinder in Italien stellen für die Hexe Befana am Abend Kekse, Mandarinen und ein Glas Wein auf. Damit sie auf ihrer Durchreise auch etwas zu essen und zu trinken hat.

Die Befana trägt weite lange Röcke, eine Schürze mit Taschen, einen Schal oder ein Kopftuch. Oft hat sie dazu noch einen Hut auf. Alles ist mit bunten Flicken benäht. Obwohl die Befana als hässliche, bucklige Hexe mit einer langen Nase und einem spitzen Kinn dargestellt wird, gilt sie als weise und äußerst liebenswürdig. La Befana wurde vor langer, langer Zeit erfunden. Es gab sie lange vor dem Weihnachtsmann.

Am Fest der Befana singen die Kinder einen Reim:
La Befana vien die notte/Die Befana kommt bei Nacht
Con le scarpe tutte rotte/mit ihr’n ganz kaputten Schuhen
Il capello alla romana/mit dem Hut auf römische Art
Viva viva la Befana!/Hoch soll leben die Befana!

Auf das Fest der Befana freuen sich die Kinder in ganz Italien, obwohl es auch ihre Weihnachtsferien beendet.

Facebook
YouTube
Instagram